verein für psychoanalytische sozialarbeit vpsz

www.vpsz.ch

Region

ZH AG TG SZ SG

Kontakt

Telefonische Anfragen

Esther Leuthard
Nordstrasse 183
8037 Zürich

Tel. 079 732 56 20

info@vpsz.ch

Kurzbeschrieb Institution

Kurze Geschichte des vpsz

In Zürich hat die Psychoanalyse seit langem eine gewisse Ausstrahlung auf Institutionen der sozialen Hilfe gehabt. Dies hat seinen Grund vor allem im Psychoanalytischen Seminar Zürich PSZ , das mit seinen demokratischen Strukturen und seiner Offenheit für Angehörige verschiedener Berufe des psychosozialen Feldes für psychoanalytisch interessierte SozialarbeiterInnen usw. ein Ort der Aus- und Weiterbildung ist. Mit der zunehmenden Verengung der Zulassung zur Psychotherapie und mit dem Zwang für das PSZ, sich vermehrt mit berufspolitischen Fragen für PsychotherapeutInnen zu beschäftigen, benötigt die Psychoanalyse bei den Angehörigen im psychosozialen Feld eine spezielle Lobby. Viele Mitglieder des vpsz sind seit vielen Jahren auch Mitglieder des PSZ. Die Gründungsmitglieder des vpsz "stammen" aus der Stiftung für Psychotherapie und Psychoanalyse , welche sich seit über 25 Jahren praktisch und theoretisch speziell für die psychotherapeutische Versorgung von Menschen aus der Unterschicht und MigrantInnen engagiert und so gewissermassen von der anderen Seite her, der Psychotherapie nämlich, Psychoanalytische Sozialarbeit thematisiert hat.
2001 wurde der vpsz gegründet. Von Anfang an waren zwei Schwerpunkte gegeben: der vpsz als Infrastruktur für selbständig tätige Psychoanalytische SozialarbeiterInnen und Aus- bzw. Weiterbildung von Berufstätigen aus dem psychosozialen Feld auf dem Gebiet der psychoanalytischen Theorie und speziell natürlich der Theorie Psychoanalytischer Sozialarbeit.

Kurzbeschrieb Angebot

Dienstleistungen des vpsz

vpsz-Mitglieder bieten als selbständig Erwerbende unter dem Dach des Vereins verschiedene Dienstleistungen an. Der vpsz prüft die Qualifikationen der MitarbeiterInnen, welche über den vpsz ihre Dienstleistungen anbieten, verpflichtet sie zu Weiterbildung und organisiert deren Supervision und Intervision. Verlangt sind: ein Berufs- oder Studienabschluss im psychosozialen Feld, viel praktische Berufserfahrung, psychoanalytische Selbsterfahrung, Teilnahme in Supervisionsgruppen, Weiterbildung in psychoanalytischer Theorie, aber auch Weiterbildung in anderen Gebieten der Sozialarbeit/Sozialpädagogik.
vpsz-Mitglieder bieten Familienbegleitungen in Deutsch, Spanisch, Französisch, Englisch und Holländisch an.

Erreichbarkeit

Verein für psychoanalytische Sozialarbeit Zürich (vpsz)
Ausstellungsstrasse 25, 8005 Zürich
Tel: 079 732 56 20
email: info@vpsz.ch
www.vpsz.ch